Ab auf die Picknickdecke

Die Sonne wärmt die Haut, die Luft ist angenehm frisch und Schmetterlinge fliegen von Blüte zu Blüte. Sonnenklar: Das Wetter lädt zu einem Familienausflug ins Grüne ein. Ein Picknick am Waldrand oder auf einer Lichtung mit gutem Essen und lustigen Spielen ist doch eine super Idee für Groß mit Klein!

Es muss nicht immer der große und aufwendig geplante Wandertag am Wochenende sein. Manchmal können die wirklich großen Momente die kleinen sein: Wenn die ganze Familie sich auf einer Picknickdecke tummelt, zum Schmausen und Plaudern. Und sollen wir euch was verraten? Ein Picknick ist schnell vorbereitet!

Alle packen zusammen

Am Wichtigsten ist auf jeden Fall die gemeinsame Vorbereitung. Das ist natürlich keine Sache der Eltern alleine, sondern auch die Kinder sind gefragt. Wenn alle zusammenhelfen und einen Beitrag leisten, ist dies bestimmt der schnellste Weg, ins Grüne zu kommen. Während Mama und Papa das Essen zusammenstellen, können die Kinder einen Haufen mit allen wichtigen Sachen machen. Dabei sollte eine gemütliche und große Picknickdecke, auf der alle Platz haben, ganz oben auf der Liste stehen. Zusätzlich können die Kinder Papierteller, Besteck, Becher, Servietten, Sonnencreme und Mückenschutz einpacken. Und der Umwelt zuliebe darf natürlich ein Abfallbeutel auf der Liste nicht fehlen. Schließlich solltet ihr nur Fußabdrücke in der Natur hinterlassen und keinen Müll!

Was kommt in den Picknickkorb?

Die wichtigste aller Fragen: Was nehmen wir zum Essen mit? Gleich mal vorweg, wer keine Lust hat, Geschirr und Besteck mitzunehmen, kann ausschließlich Fingerfood einpacken. Ideal dafür sind alle Lebensmittel, die ihre Verpackung quasi gleich mitliefern. Das können gekochte Eier, Melonen, Gurken oder Nüsse sein, also alles, bei dem man sich über eine zusätzliche Verpackung keine Gedanken machen muss. Das erfreut sicher auch die Kleinen, wenn sie endlich nur mit den Fingern essen dürfen. Besonders beliebt bei Kindern sind übrigens auch belegte Brote, Fleischbällchen-Spieße, Chicken-Wings, Wraps, Muffins und Früchte. Egal, was letztendlich in den Picknickkorb kommt, eines ist gewiss: In der Natur genießt es sich doppelt so gut.

In den Wald oder ans Wasser?

Beides hat seine Reize. Ein Wald bietet viele Abenteuer, denn er steckt voller Möglichkeiten zum Spielen. Und nicht nur das: Es lassen sich leere Schneckenhäuser, Stöcke und essbare Wildpflanzen sammeln. Ein Picknick am Wasser wiederum lädt dazu ein, die Zehen ins kühle Nass zu tauchen, Fische zu beobachten, ein selbstgemachtes Holzschiffchen auf die Reise zu schicken und die Getränke im Wasser zu kühlen. Ihr könnt ja mal so, mal so wählen!

Wir wünschen euch ein gelungenes Familienpicknick unter freiem Himmel!

Was sind eure schönsten Schmetterlingsmomente auf dem Weg in den Familienurlaub? Schreibt es uns auf Facebook!

Teilen: